DIE SONNE BEZAHLT DIE STROMRECHNUNG – POSITIVE BILANZ ZUR PV-OFFENSIVE DER INITIATIVE SÜDPFALZ-ENERGIE

Ludwigshafen , 15.12.16
PV-Offensive der Initiative Südpfalz-Energie
Mit insgesamt fünf Vortragsabenden in Herxheim, Jockgrim, Offenbach, Impflingen und Kandel hat die Initiative Südpfalz-Energie e.V. ihre in 2015 begonnene Photovoltaik(PV)-Offensive in diesem Jahr fortgesetzt. Unter dem Motto „Die Sonne bezahlt die Stromrechnung“ konnte die Initiative in Kooperation mit der Energieagentur RLP und den jeweiligen Verbandsgemeinden mehr als 170 Bürgerinnen und Bürger der Südpfalz umfassend über das Thema Photovoltaik informieren. Mit dabei war auch die Pfalzwerke-Tochter PFALZSOLAR, die zum Jahresende eine positive Bilanz zur PV-Offensive zieht.
„Für uns war es auch dieses Jahr eine große Freude, die PV-Offensive mit einem Vortrag zum Thema Netzanschluss zu unterstützen“, berichtet Dominic Lauer, Leiter Privat- und Geschäftskundenvertrieb bei PFALZSOLAR. Wolfgang Thiel, Vorstandsvorsitzender der Initiative Südpfalz-Energie, begrüßt das Engagement der Pfalzwerke-Tochter für die PV-Offensive: „Das Thema Netzanschluss ist für die Besucher unserer Vortragsreihe besonders wichtig. Gerade deshalb ist es gut zu wissen, dass sich die Pfalzwerke als größter Energieversorger der Pfalz und des Saarpfalz-Kreises mit ihrem Tochterunternehmen hier so deutlich pro Photovoltaik positionieren.“
Nach Einschätzung von PFALZSOLAR trägt die Arbeit des Initiative Südpfalz-Energie deutliche Früchte: „Wir haben festgestellt, dass das Interesse der Südpfälzer an Photovoltaik in diesem und im letzten Jahr gestiegen ist“, betont Lauer. „Die Aufklärungsarbeit des Vereins hat dazu ihren Teil beigetragen. Doch natürlich spielen auch andere Faktoren eine Rolle für die zunehmende Attraktivität von privaten PV-Aufdachanlagen“, erklärt Lauer: „Immer mehr Hausbesitzer setzen sich mit steigenden Strompreisen einerseits und dem Klimaschutz andererseits auseinander. Eine PV-Anlage auf dem Dach ist die logische Konsequenz solcher Überlegungen. Sie schont nicht nur das Klima, sondern auch den eigenen Geldbeutel.“
Insgesamt hat PFALZSOLAR in 2016 rund 300 neue Photovoltaikanlagen auf privaten Hausdächern in Betrieb genommen, ein Drittel davon mit Speicher. Für das kommende Jahr plant das Unternehmen aus Ludwigshafen ein weiteres Wachstum in diesem Segment. Ein klarer Wettbewerbsvorteil für die Wachstumsstrategie ist dabei die Zugehörigkeit zur Pfalzwerke-Gruppe. Dominic Lauer ist überzeugt: „Sicherheit, Stabilität und Qualität nach Energieversorgerstandards – auf all diese Dinge legen Hausbesitzer Wert, wenn sie in eine PV-Anlage investieren, die 25 Jahre und länger Strom aus Sonne macht.“