PFALZSOLAR PRÄSENTIERT SICH ZUM DRITTEN MAL AUF DER INTERSOLAR EUROPE

Ludwigshafen , 23.05.17
Treffen Sie uns auf der Intersolar Europe!
In der kommenden Woche startet die Intersolar Europe, die führende Messe der Solarwirtschaft, bereits zum 26. Mal. Vom 31. Mai bis zum 02. Juni erwarten mehr als 1.000 Aussteller über 40.000 Fachbesucher aus aller Welt. Auch PFALZSOLAR stellt erneut auf der Messe in München aus und freut sich auf drei intensive Messetage. Unter dem Motto „Mit gutem Gefühl in die Zukunft“ präsentiert sich die Energieversorger-Tochter dem Fachpublikum als starker, internationaler Partner für die Themen Projektentwicklung, Bau sowie Operations & Maintenance.
„Die weltweiten PV-Märkte verändern sich rasend schnell – nirgends können wir das besser beobachten als auf der Intersolar in München“, sagt Thomas Kercher, Geschäftsführer von PFALZSOLAR und betont: „In einem so schnelllebigen Marktumfeld sind Stabilität und Sicherheit einerseits und Innovationsfähigkeit andererseits unabdingbar.“ Aus genau diesem Grund setzt die Pfalzwerke-Tochter aus Ludwigshafen seit vielen Jahren auf eine nachhaltige Wachstumsstrategie und stellt dabei hohe Ansprüche an sich selbst: „Wir optimieren unsere Leistungen konsequent, sei es in der Planung, im Bau oder in der Betriebsführung von PV-Anlagen. Stillstand ist unser größtes Risiko.“ So Kercher weiter.
In 2016 hat PFALZSOLAR PV-Projekte mit einem Volumen von knapp 50 Megawatt realisiert, davon 28 Megawatt in Großbritannien. Bereits auf der Intersolar im vergangenen Jahr war klar, dass nicht nur der „Brexit“ sondern auch eine weitreichende Gesetzesänderung den britischen Markt deutlich entschleunigen würde. „Wir haben deshalb frühzeitig die Weichen für den Eintritt in weitere, internationale PV-Märkte gestellt: In den USA haben wir eine Niederlassung speziell für die Entwicklung von Großprojekten gegründet und in den Niederlanden sind wir seit Jahresbeginn als EPC Dienstleister, vorrangig für große Dachflächen, aktiv.“ Erklärt Kercher.
Doch auch der deutsche Markt spielt für PFALZSOLAR weiterhin eine zentrale Rolle. Neben der Teilnahme an den Ausschreibungsrunden der Bundesnetzagentur und der Entwicklung von optimalen Lösungen für Freiflächenanlagen bis 750 kWp gewinnen die Segmente Privat- und Gewerbekunden für das Unternehmen immer weiter an Bedeutung. Kercher: „Wir verzeichnen im Privatkundenbereich ein hohes Wachstum und das Interesse an Speicherlösungen ist enorm. Schon jetzt installieren wir fast jede zweite Privatkundenanlage mit Speicher. Daneben wird PV auch für die Eigentümer großer Dachflächen, etwa Produktions- oder Lagerhallen, zunehmend attraktiv. Vor diesem Hintergrund sind wir gespannt, welche neuen Produkte und Konzepte die Intersolar für diese Segmente bereit hält.“
PFALZSOLAR auf der Intersolar Europe: 31.05.-02.06.2017 | Stand A3.451