PFALZSOLAR @ SOLAR POWER INTERNATIONAL 2018: DAS PROJEKTGESCHÄFT IN DEN USA VORANBRINGEN

Ludwigshafen , 25.09.18
Solar Power International Anaheim, CA
Am Montag startete die SOLAR POWER INTERNATIONAL, die größte Solar und Speichermesse in Nordamerika, in Anaheim, Kalifornien. Auch in diesem Jahr erwarten die Veranstalter und über 750 Aussteller an insgesamt vier Tagen mehr als 20.000 internationale Fachbesucher. Begleitet wird die Messe, die seit über 10 Jahren richtungsweisend für die amerikanische Solarindustrie ist, von einem umfangreichen Kongressprogramm mit Vorträgen und Podiumsdiskussionen.
„Photovoltaikkraftwerke haben in der ersten Jahreshälfte 2018 29% aller neu in Betrieb genommenen Stromerzeugungskapazitäten ausgemacht!“ verkündete Abby Hopper, CEO der Solar Energy Industries Association (SEIA) am Montagabend bei der Opening Session in Anaheim und bezog sich damit kürzlich veröffentlichte US Markt Insights von SEIA. Zum Ende des 2. Quartals haben die USA eine PV-Kapazität von 58,3 Gigawatt (GW) erreicht – theoretisch genug Sonnenenergie, um elf Millionen amerikanische Haushalte damit zu versorgen. SEIA geht davon aus, dass sich die insgesamt in den USA installierte PV-Leistung in den kommenden fünf Jahren mehr als verdoppeln wird und schätzt, dass ab dem Jahr 2023 jährlich 14 Gigawatt neu zugebaut werden. (Quelle: seia.org)
Eine optimistische, aus Sicht von PFALZSOLAR vor allem aber auch realistische Einschätzung. Der Projektentwickler und EPC Contractor hat bereits in 2016 eine Tochtergesellschaft in den USA gegründet, um das Projektgeschäft in den USA voranzutreiben. Im Fokus des Unternehmens steht aktuell der Ausbau seiner 300 Megawatt (MW) großen Projektpipeline in den USA. Für Lars Josten, Geschäftsführer bei PFALZSOLAR, ist die diesjährige SPI in Anaheim dafür genau der richtige Ort: „Für uns wird der US amerikanische Markt in Zukunft eine immer bedeutendere Rolle spielen. In den vergangenen zwei Jahren haben wir gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort einige Großprojekte erfolgreich entwickelt, wichtige Erfahrungen gesammelt und unser Netzwerk ausgebaut. Die Weichen für eine weitere Markterschließung sind gestellt – und genau aus diesem Grund sind wir auch in diesem Jahr wieder bei der SPI. Wir freuen uns auf neue, spannende Projekte und den Erfahrungsaustausch mit Partnern und Kollegen aus der Branche.“
Als 100% Tochter der Pfalzwerke Aktiengesellschaft, einer der führenden Energieversorger im Südwesten Deutschlands, hat PFALZSOLAR einen starken Konzern hinter sich, der über mehr als 100 Jahre Know-how in Sachen Strom und Energieversorgung verfügt und bereits seit vielen Jahren aktiv die Energiewende in Deutschland mitgestaltet. „Unser Hintergrund ist nicht nur für unsere Partner in Deutschland und Europa ein großes Plus, sondern auch für unsere Partner in den USA. Aus unserer Zugehörigkeit zur Pfalzwerke-Gruppe ergeben sich zwei wesentliche Vorteile: Wirtschaftliche Stabilität und Qualität nach Energieversorgerstandards. Beides zählt in einer vergleichsweise jungen Branche, die sich immer wieder neu erfinden muss, ungemein viel.“ So Josten.