PFALZSOLAR VERKAUFT SOLARPARK WESTHEIM AN DIE NEUE ENERGIE VERBANDSGEMEINDE LINGENFELD GMBH

Ludwigshafen , 09.04.14
Solarpark Westheim
Mit Unterzeichnung des Kaufvertrags in dieser Woche hat die Pfalzsolar GmbH den Solarpark Westheim wie geplant an die Neue Energie Verbandsgemeinde Lingenfeld GmbH veräußert. An der GmbH sind die PFALZWERKE AKTIENGESELLSCHAFT zu 51 Prozent und die AöR Energieprojekte Lingenfeld (EPL) zu 49 Prozent beteiligt.
Ziel des im September 2013 gegründeten Gemeinschaftsunternehmens unter der Geschäftsführung von Sabine Kuhlus (Pfalzwerke) und Rüdiger Butz (Vorstand EPL) ist die Förderung von regenerativen Projekten im Gebiet der Verbandsgemeinde Lingenfeld unter Einbeziehung einer regionalen Wertschöpfung. Mit dem Erwerb des Solarparks Westheim wird die neue Gesellschaft dieser Zielsetzung in allen Aspekten gerecht. Auch Bürgerinnen und Bürger sollen sich schon bald über ein Genossenschaftsmodell am Solarpark Westheim – und damit am Klimaschutz in der Region – beteiligen können.
Pünktlich zum Beginn des Frühlings und der sonnenreichen Jahreszeit wird die Neue Energie Verbandsgemeinde Lingenfeld GmbH jetzt Betreiberin des im vergangenen September fertig gestellten Solarkraftwerks. Die in einem ehemaligen Sandabbaugebiet errichtete Anlage verfügt über eine Nennleistung von 2,95 Megawatt und produziert mit einer Modulfläche von rund 19.000 Quadratmetern jährlich drei Millionen Kilowattstunden Solarstrom. Rein rechnerisch genug, um den Bedarf von mehr als 800 durchschnittlichen Haushalten zu decken oder 1.000 Elektroautos mit Energie für 20.000 Kilometer zu versorgen.
„Wir freuen uns sehr, dass die Neue Energie Verbandsgemeinde Lingenfeld GmbH den Solarpark Westheim erwirbt“, kommentiert Thomas Kercher, Geschäftsführer der Pfalzsolar. „Während des kompletten Planungs- und Genehmigungsverfahrens hat sich die Verbandsgemeinde Lingenfeld immer mit vollem Einsatz für das Projekt engagiert.“ Gleiches gelte auch für die Ortsgemeinde Westheim, in deren Eigentum das Photovoltaikanlagen-grundstück steht, sowie die beteiligten Behörden.
Im Rahmen des Verkaufs haben die Neue Energie Verbandsgemeinde Lingenfeld GmbH und die Pfalzsolar Betriebsführungsgesellschaft mbH, ein Tochterunternehmen der Pfalzsolar GmbH, auch einen mehrjährigen Vertrag über die technische Betriebsführung der Anlage geschlossen. „Eine qualitativ hochwertige Bauausführung sichert dem Betreiber gute Erträge. Aber nur mit einer ebenso qualitativen Betriebsführung und einem durchgängigen Monitoring kann der Betreiber auch wirklich das Maximum aus seinem Solarkraftwerk holen“, erklärt Kercher. Der Solarpark Westheim wird künftig von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang über die Leitwarte des Unternehmens überwacht, um so Ausfallzeiten auf ein Minimum zu reduzieren.